Home Medien Über uns Training Intern

Zeltlager in Ellwangen

6. August 2011 - verfasst von Rico

Nach jahrelanger Vorbereitung und Erfahrung war es endlich soweit:

30 Nußlocher Schwimmerinnen und Schwimmer fuhren nach Ellwangen, um dem für Sturm, Hagel, Blitz und Donner bekannten Zeltplatz „Sonnenhof“ endlich die Stirn zu bieten. Da all die ganzen Jahre das schlechte Wetter gesiegt und teilweise ganze Pavillons weggefegt hatte, haben sich unsere Jugendwärte Julia und Jessica eine neue, ultimative Taktik ausgedacht.
Die wurde uns nach der Ankunft und nach dem Beziehen der Zelte verkündet: Es gab nach zwei Jahren Pause wieder eine Lagerolympiade, die diesmal unter dem Motto Hawaii stand.  Lagerolympiade, das bedeutet: Fünf Gruppen à fünf Nunis, die in verschiedenen Spielen um den Gesamtsieg der Lagerolympiade ringen.
Am Anfang bastelten wir uns als Gruppe Hawaii-typische Perlenketten, die als Erkennungssymbol der Gruppe diente, bevor dann Hula-Hoop den Startschuss  zur Lagerolympiade gab. „Am selben Strang ziehen“ hieß es dann bei einem Spiel im See, der dieses Jahr komplett veralgt  war. Die Gruppen mussten sich hierbei auf einem Surfbrett an einem quer durch den See gespannten Seil so schnell wie möglich entlangziehen.

 

 

Den Kontrast zu derartigen Kraftspielen bildeten Spiele wie „Inselbau“. Jede Gruppe hatte Tapetenkleister, Zeitung und Farbe zur Verfügung, um sich ihre Trauminsel zu konstruieren. Sämtliche andere Materialien wurden einfach kurzerhand aus dem ca. 20 Meter entfernten Wald geholt – entstanden sind die tollsten Urlaubsziele, schroffe Vulkanlandschaften, alte Schiffswracks oder einsame Inseln à la Robinson Crusoe mit Palmen und Sonnenschirmen.

 

Spätestens als Julia uns das Geschicklichkeitsspiel „Wellenreiten“ (auf einem Surfbrett, das auf einem Medizinball liegt, möglichst lange balancieren) erklärte, wurde klar, dass wirklich jeder in irgendein Spiel seine Stärken einbringen kann. Schließlich auch beim Limbo – alle haben wirklich ihr Bestes gegeben!
Neben den ganzen „Pflichtspielen“ gab es natürlich noch mehr als genug Zeit, Völkerball oder Fußball zu spielen, und für die Bildungsbegeisterten Spiele wie „Deutschland – Finden Sie Minden?“ oder „Blamieren oder Kassieren“.
Perfekt ergänzt wurde das ganze Programm von den Gerichten unserer Meisterköchin Andrea (Vielen herzlichen Dank!); kulinarisch blieb definitiv kein Wunsch offen. Waren es lokale Gerichte (Geschnetzeltes und Spätzle, Kartoffelsuppe), italienische Pasta, Grillkost (Steaks, Würstchen) oder indisches Essen (Reis) – satt wurde immer jeder. Letztendlich schaffte es Felix sogar beinahe mehr zum Geschirrspülen zu begeistern als zum Frühsport, was von ihm persönlich als großer Erfolg gewertet wurde.

 

Was natürlich zu einem Zeltlager gehört sind die allabendlichen Lagerfeuer mit Gitarrenbegleitung und als es dann irgendwann Zeit war ins Bett zu gehen, erzählten die 3 „Schlaffeen“ Stephan, Patrick und Rico noch Gute-Nacht-Geschichten von der „Eulerischen Eule“ oder von 20 tapferen Schönwetterkämpfern oder lasen interessante Fotostorys aus der BRAVO Girl vor.

In der letzten Nacht kam dann sogar noch die Eulerische Eule und verbreitete morgens beim Aufwachen Chaos: Wieso wacht man bloß in einem anderen Zelt auf, als man eingeschlafen war?

 

Den Abschluss bildete am letzten Tag eine Schatzsuche unabhängig von der Lagerolympiade, bei der es am Ende für alle ein Abschiedseis gab. Nach einer Runde „Kartenrutschen“ kam auch schon der Reisebus, der uns alle sicher nach Hause beförderte.

Am Ende war das Wetter ja bekanntlich doch nicht so gut, aber dank des Hawaii-Mottos wurde mindestens genausoviel Sommer, Sonne, Sonnenschein und gute Laune vermittelt, als wenn die Sonne geschienen hätte. Zum Schluss bleibt nur noch ein riesiges Dankeschön zu sagen an Jessica, Julia und Felix für die grandiosen Spiele, an Andrea und alle Küchenhelfer/innen für das super Essen, an Familie Laier für die Zelte, an die Busfahrer für das angenehme Busfahren und an alle, die dabei waren für viel Spaß und eine unvergessliche Woche!


Kommentare

Zeltlager in Ellwangen – SG Nußloch Schwimmen
Jessica
28. August 2011, 21:45

Wie immer ein toller Bericht Rico.:good:
Schön zu hören wie vielen das Thema gefallen hat. Vielen Dank nochmal an Felix, er war Julia und mir eine RIESEN Hilfe beim Organisieren und musste sehr viel Zeit für uns opfern. Danke auch an Rico der uns mit seiner Wortgewandtheit und seinen „Wortspielen“ bei dem Schatzsuche sehr geholfen hat. Da sieht man mal wie kreativ Schwimmer sind entwerfen die tollsten Inseln und basteln aus Mülltüten Baströcke ;-)
Da hab ich wohlecht was verpasst.

Thilo
8. August 2011, 21:06

Boah ey, der Bericht macht einen wirklich neidisch!
Und Gratulation an alle die dem Wetter getrotzt haben und sich nicht beirren ließen und darauf bestanden haben, dass jetzt Sommer, Sonne und Spaß angesagt ist.

Marcello
7. August 2011, 11:04

Tolles Zeltlager
Wie immer hat das Zeltlager sehr viel Spaß gemacht.Das Motto Hawaii war sehr einfallsreich und beanspruchte bestimmt viel Arbeit.Deshalb nochmal vielen Dank an Julia,Jessica und Felix.Ich freue mich schon auf das nächste Jahr. :yahoo:

Lukas
6. August 2011, 17:12

Super Bericht Rico! :mail:

Klingt nach viel Spaß (trotz oder gerade wegen des Wetters?)… und auch die Spiele finde ich sehr einfallsreich… schade, dass Jessica nicht dabei sein konnte :unsure:

Freu mich schon auf die Fotos von den Hula-Hula-Tänze(r)n ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *